MetallHandwerkElektroFriseurBauSteinmetzeSHKTischlerMaler/LackiererMetall_2
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hier gibt es Corona-Schnelltests für Handwerker - Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer für Ostthüringen profitieren von Sondervereinbarung

Die Testung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Unternehmen ist ein zentraler Bestandteil der Strategie von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Durch möglichst flächendeckende Corona-Tests sollen unentdeckte Infektionsfälle identifiziert und damit auch Infektionsketten unterbunden werden.

Viele Handwerksunternehmen in Ostthüringen bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits kostenlose Corona-Schnelltests auf freiwilliger Basis an. Geichzeitig plant die Bundesregierung mit der Änderung der Arbeitsschutzverordnung, dass eine Bereitstellung der Tests durch die Unternehmen verpflichtend wird.


 

Preisnachlass für Mitgliedsunternehmen

Um die Mitgliedsunternehmen bei der möglichst schnellen und kostengünstigen Beschaffung der Schnelltests zu unterstützen, hat die Handwerkskammer für Ostthüringen mit einem regionalen Anbieter eine Sondervereinbarung getroffen. Darin ist festgehalten, dass Mitgliedsunternehmen der Handwerkskammer für Ostthüringen zügig und vor allem mit einem Preisnachlass entsprechende Corona-Schnelltests beziehen können.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer für Ostthüringen.


 

So geht die Bestellung der Corona-Schnelltests

Mit dem Formular HIER können Mitgliedsunternehmen der Handwerkskammer für Ostthüringen unverbindlich ihren Bedarf signalisieren. Dabei kann derzeit sowohl zwischen Test-Kits für Spucktests zum Einzelpreis von 4,50 Euro netto als auch Test-Kits für Nasaltests zum Einzelpreis von 5,50 Euro netto gewählt werden. Laut Sondervereinbarung können die Preise variieren, liegen jedoch aufgrund des vereinbarten Nachlasses stets 0,50 Euro unter dem auf der Homepage des Anbieters offerierten Preises.

Die Bedarfsanzeige wird durch die Handwerkskammer unverzüglich autorisiert und an den regionalen Dienstleister (Hygienemarkt24 GmbH, Geschäftsführer Stefan Lantzsch, Leumnitzer Str. 32F, 07546 Gera) weitergeleitet. Der Dienstleister tritt anschließend direkt mit dem Handwerksunternehmen in Kontakt, um weitere Details, insbesondere die Dauer der Lieferung abzuklären. Der Vertrag kommt dann zwischen der Firma Hygienemarkt24 GmbH und dem Handwerksunternehmen zustande.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 16. April 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

1500 Handwerker/innen

300+ Betriebe

9 Innungen