ElektroBauSHKSteinmetzeTischlerMetall_2Maler/LackiererFriseurMetallHandwerk

Ehrung zum 45. Firmenjubiläum

Jenaer Werkstattausrüster und Toranlagenbauer Dröschler erhält Ehrenurkunde der Handwerkskammer

 

Matthias Dröschler trägt seit 2004 den Meistertitel für Kraftfahrzeugtechnik und schraubt dennoch beruflich nicht mehr an Autos. Dafür blieb der 48-Jährige bis heute fast 800 Autohäusern Mitteldeutschlands mit seinem 25-Mann-Team als Ausrüster und Servicepartner für deren gesamten Werkstattbedarf von Hebebühne, Rolltor und Werkzeug bis zu sämtlichen Autoverschleißteilen treu. 2007 übernahm er den väterlichen Betrieb. Unternehmerisches Rüstzeug erwarb Matthias Dröschler bis 2006 in der Ausbildung zum Betriebswirt des Handwerks. Die Ehrenurkunde der Handwerkskammer für Ostthüringen zum 45. Gründungsjubiläum überbrachte Uwe Lübbert, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis und der Innung des Metallhandwerks. Er verband dies mit vielzähligen Glückwünschen von Meisterkollegen aus Vorstand, Innungen und Betrieben des Fachhandwerks.

 

Seit September 2019 empfängt die Dröschler Werkstattausrüstung GmbH im Firmenneubau im Zöllnitzer Lerchenfeld. Der frühere Firmensitz in Burgau, ein beliebter Treff für Hobbyschrauber wurde erst kürzlich vollständig nach Zöllnitz überführt. Mit einer Filiale ist der Werkstattausrüster seit 2003 in Zwickau zu erreichen. Neuinstallationen und Service der Anlagentechnik von Mechanik über Elektrik bis Elektronik verlangen nach fähigen Mechatronikern. Hierfür und auch für das Kaufmännische bietet Dröschler Ausbildungsplätze. Bisher absolvierten 30 Jugendliche ihre Lehrausbildung im Unternehmen. Vier von ihnen gehören bis heute der „Dröschler-Familie“ an.

 

Das Fundament legte Vater Rudolf Dröschler 1978 mit der Eröffnung einer Dreh- und Fräswerkstatt und des Schlüsseldienstes. In erster Linie werde in Jena bis heute der Name Dröschler mit diesem Schlüsseldienst und Sicherheitstechnik verbunden. Diesen Geschäftsbereich führt seit 2007 Bruder Gerhard mit seinem Unternehmen an zwei Standorten in Jena-Lobeda und in der Johannesstraße fort. Um sich hier vor Ort als Anbieter für Toranlagen auch für Privatkunden weiter bekannt zu machen, werde demnächst der erneute Auftritt auf der Jenaer Baumesse in der Sparkassen-Arena genutzt.

 

Als selbstverständlich sieht es Matthias Dröschler an unternehmerische und soziale Verantwortung für seine Mitarbeiter, deren Familien, die Region. Im Ehrenamt als Vorstand der Innung des Metallhandwerks Jena/Saale-Holzland-Kreis setzt er sich aktiv für sein Handwerk ein.

 

Bilddatei: v. li. Matthias Dröschler, Uwe Lübbert

 

Bild & Text Karsten Seifert

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 06. Februar 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

1500 Handwerker/innen

300+ Betriebe

9 Innungen