Metall_2ElektroFriseurSteinmetzeSHKTischlerMetallBauHandwerkMaler/Lackierer
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Doppelter Grund zum Gratulieren und Feiern in drei Jenaer Schönheitsbetrieben

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Unter Handwerkern gilt dies als ungeschriebenes Ehrenwort. Und so überbrachten Kreishandwerksmeister Thomas Jüttner und Friseurinnungsobermeisterin Marion Heubel am 28. Mai 2020 aufgeschobene Glückwünsche an Jenaer Meisterbetriebe des Friseur- und Kosmetikerhandwerks zu deren Silbernen Gründungsjubiläen. Wegen der Corona-Schutzauflagen waren die Schönheitssalons zu den eigentlichen Feiertagen ihres Gründungsdatums im März und April geschlossen. Und so gab es neben der Ehrenurkunde der Handwerkskammer für Ostthüringen auch Gratulationen zur überstandenen Zwangspause und inzwischen wieder erlaubten Salonöffnung. Das Tagesgeschäft laufe aktuell quasi im Turbo-Modus, sodass es nach dem Blitz-Fototermin gleich wieder hieß, die geforderten Schutzutensilien anlegen und zurück „an den Stuhl“.

 

Eva Neubert arbeitet sehr gern „selbst am Stuhl“. „Den Kunden beraten, sodass dessen Typ deutlich sichtbar wird, macht das ‚Mehr in unserem Friseurhandwerk’ aus“, ist sich die Friseurmeisterin sicher. Dies bringt immer wieder die Erfüllung und fordert zugleich“, beschreibt die Unternehmerin die täglich neue Herausforderung ihres Berufes, der zudem, wie sie verrät, auch ihr Hobby sei. Die Leidenschaft für ihr Friseurhandwerk, der Meisterbrief weist das Jahr 1980 aus, spiegelt sich ebenfalls deutlich sichtbar in ihren zwei Salons in Jena wider. „Als Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer für Ostthüringen und Mitglied im Innungsvorstand vertritt sie in diesen Ehrenämtern ebenso leidenschaftlich die Interessen der Betriebe und ihres Berufsstandes“, bestätigen bei der würdigen Übergabe der Ehrenurkunde die Gratulanten Kreishandwerksmeister Thomas Jüttner und Obermeisterin Marion Heubel.

 

Gefeiert werde nach dem Versprechen von Sven Heubel, Heubel-Ihr Friseur in Jena GmbH, in jedem Fall. Denn einzig dem Team als Ganzes, das in den beiden Jenaer Salons und auch mobil berät, frisiert und stylt, sei der gute Ruf unter der treuen Kundschaft und in der Region zu verdanken. Seit dem 1. April 1995 führen Marion Heubel und er das erfolgreich etablierte Unternehmen als Geschäftsführer-Duo und Ausbilder mit viel Erfolg und Geschick. Doch nicht nur ihr eigenes Unternehmen sondern auch ihr Handwerk und der Zusammenhalt im Handwerk der Region liegen den beiden Friseurmeistern seit vielen Jahren am Herzen. Und so engagieren sich beide im Ehrenamt - Marion Heubel als Innungsobermeisterin und Sven Heubel im Landesinnungsverband des Friseurhandwerks.

 

Trotz der zum Corona-Infektionsschutz aktuell gegenüber der seit 2007 geltenden Thüringer Hygieneverordnung noch einmal wesentlich erhöhten Hygieneanforderungen für Kosmetiksalons fieberte Uta Gierschke der Lockerung entgegen. Zum frühestmöglich erlaubten Termin in der vergangenen Woche öffnete sich die Salontür für ihre Kundschaft. 1989 legte sie die Prüfung zur Kosmetikmeisterin ab. In die Selbstständigkeit startete sie 1995 in Winzerla und gehört seit dem Umzug 2001 mit ihrem Kosmetiksalon in der Saalstraße 2 zum festen Straßenbild. Das Zweierteam hat sich mit Kosmetikbehandlungen aber insbesondere mit dem handwerklich sowie fachlich anspruchsvollen Permanent Make-up einen Namen gemacht. Hierzu gehöre beispielsweise das vor etwa drei Jahren neue Mikroblading der Augenbrauen. Auch, um insbesondere die Anforderungen an handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie das Fachwissen mehr zu unterstreichen und die regelmäßigen Weiterbildungen zu Inhaltsstoffen, Techniken und Trends zu würdigen, wünsche sie sich die Eintragung in die Handwerksrolle A. Derzeit gelte für ihr Gewerk die Meisterpflicht bei Betriebsgründung nicht.

 

Alle Jubilare berichteten einhellig von ihrer Erleichterung und Freude über die Lockerungen und von einem Ansturm ihrer treuen Kunden nach der Wiederöffnung.

 

Ihr Ansprechpartner:

Uwe Lübbert (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft und Innung)

Telefon: 03641/442848; Telefax: 03641/442851

www.meinhandwerk-jena.de

1500 Handwerker/innen

300+ Betriebe

9 Innungen