SHKElektroHandwerkMetallMaler/LackiererMetall_2BauSteinmetzeTischlerFriseur

Steter Mut für Neues belohnt

Kahlaer Traditionstischlerei begeht 65. Betriebsjubiläum

 

Mut und Selbstvertrauen, immer wieder Neues anzugehen und statt aufzugeben, ebneten der Tischlerfamilie Höfner in Kahla seit drei Generationen den Erfolgsweg zu inzwischen 65 Jahren Firmengeschichte. Selbst nach dem verheerenden Brand 2018 produzierten sie bereits nach zwei Wochen im glücklicherweise nur 9 Hausnummern entfernt und gerade leerstehenden Ausweichobjekt im Oberbachweg 14B weiter.

 

Das würdigten der stellvertretende Innungsobermeister Swen O. Haake und Innungsgeschäftsführer Uwe Lübbert als beispielgebende Stärke der Höfners und des Handwerks. Neben Glückwünschen überbrachten sie die Ehrenurkunde der Handwerkskammer für Ostthüringen an die heutigen Geschäftsführer Susann und Heiko Höfner sowie an Vater Oswald Höfner. Er führte und formte ab 1987 den Kahlaer Traditionsbetrieb in zweiter Generation nach Gründer Adolf Höfner. Seit 2003 entwickelten die Geschwister Susann Heiko Höfner weiter zum heutigen modernen Tischlereibetrieb mit 16 Mitarbeitern. Mit ihren Abschlüssen als Ingenieurin für Holztechnik und als Betriebswirtin VWA sowie seinem Meisterbrief ergänzt sich das Führungsduo in idealer Weise.

 

In ganz Europa und inzwischen auch stärker hier vor Ort tragen Flughäfen, Bahnhöfe, Hotels sowie moderne Küchen, Restaurant-, Bäckerei- und andere Ladeninneneinrichtungen die unverwechselbare Handschrift des Höfnerteams. Auf die Serienfertigung von Furniermöbeln setzte bereits Gründer Adolf Höfner. Heute prägen CNC-Automaten den Maschinenpark, doch geben letztlich immer noch das handwerkliche Geschick und das Gespür für Stil und Design der Höfners den Ausschlag für Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungen.

 

Der Weitblick des Führungs-Duos, auf Nachwuchs aus dem eigenen Haus zu setzen, zeigt sich in einem ausgewogenen Generationen-Mix der Gesellen. Und so wundert es nicht, dass neben Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz auch immer wieder Zwischeneinsteiger, die sonst ihre Lehre abgebrochen hätten, den Gesellenabschluss beim Innungsbetrieb Höfner absolvieren. Gerade befinden sich auch zwei Junggesellen in der Meisterausbildung und werden dabei maßgeblich unterstützt.

 

Das lässt mit Zuversicht in die Zukunft und auf die vierte Generation des Familienbetriebes schauen, denn einer der Meisteraspiranten ist Nico Höfner, der damit in die Fußstapfen von Vater Heiko Höfner treten möchte.

 

Bild & Text:

Foto Karsten Seifert

 

v.li. Susann Höfner, Uwe Lübbert, Oswald Höfner, Swen O. Haake, Heiko Höfner

 

Susann Höfner und Heiko Höfner - Geschäftsführer der Höfner GmbH in 3. Generation,

Oswald Höfner - Betriebschef in 2. Generation,

Uwe Lübbert, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis,

Swen O. Haake, Stellvertretender Obermeister der Innung des Tischlerhandwerks Jena/Saale-Holzland-Kreis

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 09. Februar 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

1500 Handwerker/innen

300+ Betriebe

9 Innungen